Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neue Form der Arbeit - Arbeitswelt 4.0

Globalisierung & Digitalisierung 

Was steckt dahinter und wie geht man damit um? Hierzu ein informativer Artikel von der Deutschen Gesetzlichen Versicherungsanstalt (DGUV)

Link>>zum Artikel DGUV

Chancen und Herausforderungen

Neue Formen der Arbeit Neue Formen der Prävention

Link>>zum Artikel DGUV

CONSULTING

Safetyproof - Infothek

Bitte beachten Sie..!

Die Informationen auf dieser Seite werden regelmäßig aktualisiert und optimiert.

Da wir ständig unser Netzwerk erweitern, können wir nicht immer alle unsere Leistungen auf dieser Seite sofort abbilden.

Falls Sie Fragen haben oder eine Dienstleistung suchen, die hier nicht aufgeführt ist, kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular.

Wir werden uns, mit Sicherheit, umgehend bei Ihnen zurückmelden.

 

SCC Dokument 018 - SCHULUNG FÜR MITARBEITER/-INNEN MIT BESTIMMTEN VORAUSSETZUNGEN - EINTÄGIG

 

ZIELGRUPPE

Operative Mitarbeiter von Kontraktoren, deren Betrieb nach SCC zertifiziert wird

HINTERGRUND

SCC ist ein Managementsystem, das Sie als Auftragnehmer* (C = Contractor) in den Mittelpunkt stellt. Ihre Auftraggeber stellen Anforderungen an Ihr Unternehmen, zu denen auch die Einhaltung von Forderungen an den Arbeits- und Umweltschutz, insbesondere auf fremdem Betriebsgelände, gehört. Im Rahmen der SCC-Zertifizierung wird unter anderem geprüft, ob Ihre operativen Mitarbeiter und Führungskräfte eine SGU-Schulung und Prüfung absolviert haben (SGU = Sicherheit, Gesundheit, Umwelt). Die erfolgreiche Zertifizierung nach SCC gibt Ihnen die Möglichkeit, Aufträge wahrzunehmen, während der Auftraggeber die Garantie hat, dass auf seinem Betriebsgelände der Standard bezüglich Arbeitssicherheit und Umweltschutz gewahrt wird.
Dieses Seminar dient als Prüfungsvorbereitung auf die SCC Dokument 18 Prüfung.

ZUSATZLEISTUNGEN

Prüfung gemäß SCC Dokument 018

INHALTE

- Arbeitsschutzgesetzgebung und -überwachung
- Unfallursachen und Verhalten bei Unfällen
- Gefahrstoffe
- Brand- und Explosionsgefahr
- Maschinen und Werkzeuge; Schweißen und Schneiden
- Transportieren und Heben von Lasten; Stolperstellen
- Arbeiten auf hoch- und tiefgelegenen Arbeitsplätzen
- Persönliche Schutzausrüstung
- Arbeiten in Behältern und engen Räumen

VORAUSSETZUNGEN

- Berufsausbildung/Studium in Deutschland
Abgeschlossene deutsche Berufsausbildung/ deutsches (Fach)-Hochschulstudium (gemäß BBiG bzw. Qualifikationsgruppen 1-4 gemäß Anla-ge 13 SGB VI)

- Berufsausbildung/Studium im Ausland
Personen, deren Qualifikation der Qualifikationsgruppe 1- 4 gem. Anlage 13 SGB VI entspricht mit mind. 1-jähriger Berufserfahrung in Deutschland und damit Kenntnissen im deutschen Arbeits- und Umweltschutz

- An-/Ungelernte Personen aus dem In- und Ausland
Personen, deren Qualifikation der Qualifikationsgruppe 5 gem. Anlage 13 SGB VI entspricht, die jedoch aufgrund mind. 3-jähriger Berufserfahrung in Deutschland in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Fähigkeiten erworben haben, die üblicherweise denen von Personen der höheren Qualifikationsgruppe 4 entsprechen und damit Kenntnisse im deutschen Arbeits- und Umweltschutz besitzen.

ABSCHLUSS

Zertifikat von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle nach schriftlicher Prüfung

GÜLTIGKEIT

10 Jahre, danach ist eine Rezertifizierung analog dem Verfahren einer Erstzertifizierung erforderlich.

KOMPETENZ

Unsere Trainer/ Dozenten sind behördlich anerkannt. 

HINWEISE

* Zur besseren Lesbarkeit wurde auf weibliche Wortformen verzichtet. Selbstverständlich beziehen sich alle Informationen und Angaben sowohl auf Frauen wie Männer

AMS-Beauftragter / Auditor TÜVAMS-Beauftragter / Auditor TÜV

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?